100 Jahre Bautradition

Die Wurzeln von Implenia Modernbau reichen bis ins Jahr 1919 zurück, als Heinrich Dürr die Gesellschaft für moderne Bauausführungen mit beschränkter Haftung gründet. Das Unternehmen führte alle Arten von Bauten aus, insbesondere Brücken-, Hoch-, Tief- und Wasserbauten und produzierte Zementwaren.

1925 wird das Unternehmen in „Modernbau Gesellschaft für moderne Bauausführungen mit beschränkter Haftung“ umbenannt und 1960 eine 100prozentige Tochtergesellschaft der Grün & Bilfinger AG Mannheim. Nach umfangreichen Investitionen in den Maschinen- und Gerätepark werden saarländische Großprojekte wie die Kongresshalle, das Heizkraftwerk Saarbrücken und die Johannisbrücke errichtet.

Mit der Verschmelzung der Grün & Bilfinger AG Mannheim mit der Julius Berger-Bauboag AG Wiesbaden erhält die Modernbau eine neue Konzernmutter, die spätere Bilfinger SE. Die Modernbau weitet ihre Bauaktivitäten aus. Neben klassischen Bauarbeiten im Hoch-, Tief- und Ingenieurbau gehören nun auch Spezialtiefbau, schlüsselfertiges Bauen, Betoninstandsetzung, Umweltschutz, Asbestentsorgung und Deponiebau zum Angebot des Unternehmens.

1989 übernimmt die Modernbau die SVA Straßen- und Verkehrssicherungs-Anlagen GmbH. Außerdem wird die Tochtergesellschaft Modernbau Lux S.A. zur Ausweitung der Geschäftsaktivitäten in Luxemburg gegründet.

1997 wird die Modernbau nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Im Jahr 2013 erfolgt die Umfirmierung der Modernbau GmbH zur Bilfinger Modernbau GmbH.

Mit der Übernahme durch die Schweizer Implenia Gruppe und die am 19. Juni 2017 erfolgte Umfirmierung werden fast 100 Jahre Baugeschichte nun unter dem Namen Implenia Modernbau GmbH fortgeschrieben.