Produktionsgebäude 5 - St. Wendel

Produktionsgebäude 5

Das Projekt

Das Produktionsgebäude 5 wurde unmittelbar an den zentralen Transportweg zum Hochregallager angeschlossen.

Der Neubau verfügt über drei Vollgeschosse und eine Teilunterkellerung. Die Abmessungen im Bereich der Vollgeschosse betragen ca. 117m x 30m x 14m und im Bereich der Teilunterkellerung ca. 20m x 30m x 6m. Somit ergeben sich eine Gesamtflächenzahl von ca 11.000m² und ein Gebäudevolumen von ca. 52.750m³.

Leistungen im Detail

  • Erdarbeiten
  • Bohrarbeiten
  • Rohbau in Halb- und Vollbetonfertigteilen
  • Porenbetonfassade und -dach
  • Dachabdichtung
  • Innenputz
  • Industriestrich
  • Malerarbeiten
  • Schlosserarbeiten
  • Fenster und PR- Fassade
  • Fliesenarbeiten
  • Blitzschutz
  • RWA
  • Brandschutztüren

Baumethoden

  • Bohrpfahlgründung
  • Stahlbetonskelettbauweise

Herausforderungen

Um den Neubau Produktionsgebäude 5  mit dem Bestandsgebäude und dem zentralen Transportweg zu verbinden, musste die bestehende Porenbetonfassade im laufenden Produktionsbetrieb demontiert werden. Im Bereich des Bestandkellers wurde zur Baugrubensicherung und Gründung eine überschnittene Bohrpfahlwand ausgeführt. 

Standort 66606 St. Wendel
Deutschland
Produktionsgebäude 5 - St. WendelProduktionsgebäude 5 - St. Wendel
Status fertiggestellt
Bauvolumen (Wert unserer Leistungen) 7,943 Mio. EUR
Baubeginn Mai 2015
Fertigstellung Januar 2016
Bauherrschaft Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Frankfurter Straße 6-8, D-66606 St. Wendel
Gesamtleitung Implenia Modernbau GmbH, D-66121 Saarbrücken
Planung Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Frankfurter Straße 6-8, D-66606 St. Wendel (Generalplanung) | WPM-Ingenieure, Grubenstraße 80 D-66540 Neunkirchen (Tragwerksplanung)

Erbrachte Leistungen